Wolfgang Marquardt

 
 

Wolfgang Marquardt

  1. Telefon: +49 2461 61-3000
  2. E-Mail: w.marquardt@fz-juelich.de
  3. Publikationen
 

CV

2016

Nordic Process Control Award

seit 2014

Vorsitzender des Vorstands des Forschungszentrum Jülich GmbH,
Vize-Präsident der Helmholtz Gemeinschaft und Koordinator des Forschungsbereichs Schlüsseltechnologien

seit 2014

Mitglied der Leopoldina, Nationale Akademie der Wissenschaften

2011-2014

Vorsitzender des Wissenschaftsrats

2007-2011

Mitglied des Steering Committee des Exzellenz-Clusters „Tailor-made Fuels from Biomass (TMFB)

2007-2009

Sprecher der Aachener Verfahrenstechnik (AVT)

2007

Fellow, International Federation of Automatic Control (IFAC Fellow)

2006-2011

Mitglied des Steering Committee des Aachen Institute for Advanced Study in Computational Engineering Science (AICES), RWTH Aachen

2004

Gastprofessor, Delft University of Technology, Niederlande

2002

Mitglied der Deutschen Akademie für Technikwissenschaften (acatech)

2001

Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft

1999

Olaf Hougen Visiting Professor, University of Wisconsin, Madison, USA

1999-2009

Sprecher des Sonderforschungsbereichs 540, Modellgestützte experimentelle Analyse kinetischer Phänomene in reaktiven fluiden Mehrphasensystemen, RWTH Aachen

seit 1998

Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und Künste

1997-2006

Ko-Sprecher des Sonderforschungsbereichs 476, Informatische Unterstützung verfahrenstechnischer Entwicklungsprozesse, RWTH Aachen

1996

Ruf an die ETH Zürich (Professur für Systemverfahrenstechnik), abgelehnt

1996

Ruf an das Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme, Magdeburg, Wissenschaftliches Mitglied und Direktor, Abt. für Systemverfahrenstechnik, abgelehnt

seit 1993

Professor (C4) für Prozesstechnik (heute AVT.SVT), RWTH Aachen, beurlaubt seit Juli 2014

1992

Habilitation, Lehrgebiet Prozessdynamik und Prozessführung, Universität Stuttgart

1990

Arnold-Eucken-Preis der VDI-Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemie-Ingenieurwesen (GVC)

1989-1990

Gastwissenschaftler, Department of Chemical Engineering, University of Wisconsin, Madison, USA

1988-1992

Wissenschaftlicher Assistent (C1), Institut für Systemdynamik und Regelungstechnik, Universität Stuttgart

1988

Preis der Freunde der Universität Stuttgart (für die Dissertation)

1988

Dr.-Ing., Universität Stuttgart

1982-1988

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Systemdynamik und Regelungstechnik, Universität Stuttgart

1982

Dipl.-Ing. (Verfahrenstechnik), Universität Stuttgart

1979

Buchpreis der VDI-Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemie-Ingenieurwesen (GVC) (für ein herausragendes Vordiplom im Studiengang Verfahrenstechnik)